E-Plus: Mobiles Datengeschäft sorgt für Umsatzplus

eplus_logo1

E-Plus steigert Umsatz

Hohe Nachfrage nach mobilem Internet

Der Düsseldorfer Mobilfunkdienstleister E-Plus konnte im ersten Quartal des Jahres 2012 sowohl seinen Gewinn als auch seinen Umsatz steigern. Zu verdanken ist dies der hohen Nachfrage nach mobilem Internet. Insgesamt stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 2,7 Prozent auf 794 Millionen Euro, der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen wuchs leicht um 0,7 Prozent auf 303 Millionen Euro.

Anzahl der Neukunden steigt rasant

Im ersten Quartal konnte das Unternehmen 2,3 Millionen Neukunden hinzugewinnen und hält jetzt erstmals 23,1 Millionen Kunden, dies entspricht einem Wachstum von knappen 10 Prozent. Der durchschnittliche monatliche Erlös pro Kunde (ARPU) ging hingegen von 12 auf 11 Euro zurück. Rund 40 Prozent der Kundenumsätze entstünden über mobile Internetzugänge und SMS, im ersten Quartal des vergangenen Jahres waren es noch 35 Prozent, so hieß es von Seiten des Unternehmens.

Mutterkonzern KPN erleidet Verlust

Der niederländische E-Plus-Mutterkonzern KPN hat hingegen wenig erfreuliches zu vermelden. Sein Umsatz ging im ersten Quartal um 1,4 Prozent auf 3,19 Milliarden Euro zurück. Der Gewinn schrumpfte sogar um 51 Prozent auf jetzt 288 Millionen Euro.

"E-Plus: Mobiles Datengeschäft sorgt für Umsatzplus"

Bleiben Sie auf dem Laufenden zu diesem und ähnlichen Themen!
Erhalten Sie 1x pro Woche unseren kostenlosen newsletter! (Datenschutz)