Nokia 305, 306 & 311: Drei günstige Touch-Handys

Nokia Asha 311

Das Nokia Asha 311 ist das am besten ausgestattete Asha-Touchscreen-Handy.

Verschiedene Ausstattung

Mit den drei Modellen Asha 305, 306 und 311 hat der finnische Handyhersteller Nokia drei Geräte mit S40-Betriebssystem vorgestellt, die ausschließlich über einen Touchscreen bedient werden.

MeeGo- und Symbian-Kombination

Die S40-Version, die sich auf allen drei Modellen befindet, wird über verschiedene Gesten gesteuert, ganz ähnlich wie bei MeeGo auf dem Nokia N9. Allerdings wurden auch Elemente aus Symbian verwendet, wie beispielsweise die Notification-Leiste am oberen Teil des Touchscreens.

Allerdings basiert das System, wie der Name es verrät, auf Series 40, welches auf den günstigeren Modellen zu finden ist. Dementsprechend werden auch keine Symbian-Apps in Symbian C++ oder Qt unterstützt, auch fehlt ein wahres Multitasking.

Nokia Asha 305 und Asha 306

Die beiden Modelle 305 und 306 werden über einen 3 Zoll großen resistiven Touchscreen mit einer Auflösung von 240×400 Pixel bedient, unterstützen EDGE für mobiles Internet und haben eine 2 Megapixel-Kamera ohne Autofokus sowie einen Radio-Empfänger.
Das Nokia 305 verfügt zudem über einen zweiten SIM-Eingang, während das 306 sich mit WLAN-Netzen verbinden kann.

Nokia Asha 311

Beim Nokia 311 setzt der finnische Hersteller auf einen kapazitiven Touchscreen, der aber nur eine Auflösung von 320×240 Pixel hat.
Es gibt eine 3,2 Megapixel Kamera sowie Empfangsmöglichkeiten via HSDPA, HSUPA und WLAN.

Das Nokia 305 soll noch in diesem Monat auf den Markt kommen, die anderen beiden Geräte wurden für das dritte Quartal angekündigt. Die Preise liegen zwischen 62 und 93 Euro, jeweils ohne Steuern und andere Gebühren.

"Nokia 305, 306 & 311: Drei günstige Touch-Handys"

Bleiben Sie auf dem Laufenden zu diesem und ähnlichen Themen!
Erhalten Sie 1x pro Woche unseren kostenlosen newsletter! (Datenschutz)